Herzlich Willkommen auf dem berufsbegleitenden Blog von mir, Jendrik Peters. Ich arbeite als hauptamtlicher Pädagoge bei der Volkshochschule und bin dort für die Bereiche Medien, Junge vhs und Gesundheit zuständig. In meiner Freizeit bin ich leidenschaftlicher Hobby-Musiker und Moderator, was auf dieser Seite zu spüren sein wird. Mit diesem Blog halte ich Sie parallel zu meiner Arbeit mit kleinen Einträgen auf dem Laufenden und lasse Sie teilhaben an bewegenden Momenten.


Wer bin ich?

Sozialpädagoge mit Vision

Seit meinem 15. Lebensjahr mache ich Kinder- und Jugendarbeit im ehrenamtlichen Bereich und habe dazu beigetragen, dass der CVJM Lengerich seine Angebote zielgruppengerecht aufestellt. Ich begleite seit vielen Jahren Kinder- und Jugendfreizeiten, bei denen ich oft auch die Leitung hatte.
Kindern und Jugendlichen eine Perspektive zu geben und Freizeitangebote, aber auch Angebote im Bereich der Jugendbildung zu schaffen war immer schon eine große Leidenschaft von mir. Diese Arbeit habe ich auch während meines Studiums (Enschede) in meiner Praxisstelle, der Ev. Jugendbildungsstätte Tecklenburg, fortsetzen können. Erlebnispädagogik stellte sich als ein großer Schwerpunkt heraus, den ich seitdem sehr verfolge. Dort habe ich auch im Bereich der evangelischen Erwachsenenbildung gearbeitet, sowie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises.
Diese Erfahrungen bilden die Basis meines Handelns und haben mich auf das vorbereitet, was ich nun im Bereich der Erwachsenenbildung bei der VHS mache.

Wieso stellt eine Einrichtung einen so jungen HPM ein? Diese Frage habe ich oft gehört und ich habe eine eindeutige Antwort: Weil sie Mut haben. Mut, sich für die Zukunft gut aufzustellen. Ich bin mit den Sozialen Medien aufgewachsen und weiß diese richtig zu nutzen. Ich weiß, was Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bewegt und kenne deren Lebenswelt. Davon können viele Einrichtungen profitieren, wenn sie junge Menschen als HPM einstellen. Es braucht den Mut, Neues zu wagen und neue Schritte zu gehen. Ich habe die Vision, dass die VHS auch in den nächsten 40 Jahren stark sein kann und für Menschen jeden Alters eine Anlaufstelle für Weiterbildung sein wird.